Hochzeit Schloss Goldegg  - keine analoge Hochzeitsfotografie
»
Hochzeit

Hochzeit Schloss Goldegg - keine analoge Hochzeitsfotografie

Ich bin mit der analogen Hochzeitsfotografie aufgewachsen. Ja, so lange mache ich das schon. Und ich hatte lange das Gefühl, dass analoge Hochzeitsbilder die Stimmung und die Emotionen besser wiedergeben.

Allerdings ist es auch schon lange her, dass sich meine Einstellung zu analog vs. digital in der Hochzeitsfotografie um 180 Grad gedreht hat. Seit 2005 fotografiere ich meine Hochzeiten ausschließlich digital. Und das hat nichts mit den Nachbearbeitungsmöglichkeiten zu tun, da alle Hochzeitsbilder vom analogen Film anschließend gescannt wurden. Sogar den Filmscanner haben wir noch in einer Ecke verstaubt herumstehen...

Der Grund, warum ich nun schon viele Jahre lang digital fotografiere, ist die beeindruckende Bildqualität. Gerade mit hoher Empfindlichkeit ist das Ergebnis moderner digitaler Sensoren dem analogen Filmmaterial einfach überlegen. 

So wie bei dieser Übersicht bei einer Hochzeit Schloss Goldegg  - keine analoge Hochzeitsfotografie mehr für mich! Großartige Durchzeichnung, wenig Rauschen und man fühlt die Stimmung und die Emotionen einfach, als wäre man noch einmal bei der Trauung anwesend. Wie die professionellen digitalen Kameras mit dem Licht umgehen, das hatte ich mir in den Jahren der analogen Hochzeitsfotografie gewünscht. Natürlich ist auch die sofortige Kontrolle auf dem Display ein Vorteil, aber ich kam analog ohne Nachschauen auch immer gut zu Recht. Nur diese herausragende Qualität liefert einfach nur eine moderne Digitalkamera. Vergleichbar eigentlich mit den damaligen unhantlicheren analogen Mittelformatkameras in der Hochzeitsfotografie. Nicht umsonst wurden dies häufig benutzt. Allerdings konnten die dem Kleinbildformat in der Reportage und Dokumentation nicht das Wasser reichen. 

Meine Digitale fühlt sich genauso an wie die alten analogen Kleinbildkameras und liefert die Bildqualität der analogen Mittelformatsysteme. Das beste aus beiden Welten!